Windkraftanlagen geben keinen Anlass zu Jubelstürmen

Windkraftanlagen geben keinen Anlass zu Jubelstürmen

Ob in Biogas, Solaranlagen oder Windkraft: Ökologische Investitionen sind in Mode. Doch in ihren Musterrechnungen stellen die Anbieter „grüner“ Anlagen nicht selten fragwürdige Prognosen auf, deren Renditen oft nur heiße Luft sind.

http://www.faz.net/aktuell/finanzen/meine-finanzen/vermoegensfragen/vermoegensfrage-windkraftanlagen-geben-keinen-anlass-zu-jubelstuermen-11014730.html

Die Windkraft, ein Pleitegeier?

Die Windkraft, ein Pleitegeier?

Pleitegeier

In letzter Zeit häufen sich die Berichte über WKA-Unternehmen die Anlagegelder veruntreuen oder schlicht wegen fahrlässiger, von Gier getriebener Misswirtschaft Insolvenz anmelden müssen.

Die Kosten für Maßnahmen, die das Stromnetz stabilisieren, haben bereits 2015 die Milliardengrenze geknackt.

http://www.faz.net/agenturmeldungen/dpa/rekordkosten-bei-kampf-gegen-stromnetz-blackout-14018744.html

Die beiden Windkraftanlagen Rayerschied und Klosterkumbd haben ihre Erwartungen offenbar nie erfüllt. Der regionale Energieversorger aus Hagen schreibt die Projekte daher ab.

http://www.derwesten.de/staedte/hagen/enervie-schreibt-windkraftanlagen-im-hunsrueck-ab-id11429877.html#plx334698991

EEV beantragt Insolvenz

EEV beantragt Insolvenz
EEV
EEV

Die Erneuerbare Energieversorgung AG (EEV AG) aus Papenburg hat Insolvenzantrag beim Amtsgericht Meppen gestellt (Az. 9 IN 213/15). Viele der rund 2 500 Anleger sollten sich auf herbe Ver- luste bis hin zum Totalverlust einstellen. Das Unternehmen hat rund 16,7 Millio- nen Euro mit Genussrechten und rund 9,5 Millionen Euro mit sogenannten par- tiarischen, also gewinnabhängigen Dar- lehen bei Anlegern eingeworben. Eine EEV-Tochter, die ein Biomassekraftwerk in Papenburg betreibt, hat auch Insol- venzantrag gestellt (Az. 9 IN 210/15). Nicht betroffen ist eine andere Tochter, die den Nordsee-Windpark Skua ent- wickeln sollte.

Vorläufiger Insolvenzverwalter von EEV ist Stefan Denkhaus von der Sozietät BRL in Hamburg, bei der Tochter ist es Dietmar Penzlin von der Sozietät SJPP Schmidt-Jortzig Petersen Penzlin. Beide kennen die Branche, etwa aus der Insolvenz von Prokon Regenerative Energien.

 

Quelle: Finanztest 02/2016