SPD Reinheim gründet AG Energie

Die SPD Reinheim wird sich in Zukunft auch weiterhin intensiv mit der kommunalen Energiepolitik beschäftigen. Aus diesem Grund gründete sich nun eine Arbeitsgruppe Energie. Die organisatorische Leitung übernehmen die jeweils einstimmig gewählten Philipp Butschek (Sprecher) und Vera Schmidt (Schriftführerin).
Die AG Energie hat sich zwei Ziele gesetzt. Auf der einen Seite möchte sie den Prozess der Genehmigung der Windkraftanlagen auf dem zum Ortsteil Ueberau gehörenden Weiler Hundertmorgen kritisch begleiten. Zum Anderen wird sie sich auch mit der Fragestellung beschäftigen, wie die Energiewende auf der kommunalen Ebene weiterausgestaltet werden kann. Dabei stellt die AG Energie fest, dass sie grundsätzlich die Windkraft unterstützt. Allerdings befinden sich die Standorte am Hundertmorgen mit einer durchschnittlichen Windgeschwindigkeit von 5,75m/s an der unteren Effizienzgrenze. Die SPD Hessen sieht beispielsweise Windkraftanlagen erst bei Windgeschwindigkeiten von 6,0-6,5 m/s als effizient an. Allerdings sind der SPD Reinheim die Hände gebunden, politisch Einfluss zu nehmen. Da sich die geplanten Windkraftanlagen auf Privatgrundstück befinden sollen, werden, wie bereits berichtet, diese nach §35 Bundesbaugesetz (privilegiertes Verfahren im Außenbereich) und Bundes- Immissionsschutzgesetz (BImSchG) durch das Regierungspräsidium Darmstadt genehmigt. Die politische Verantwortung für die Genehmigung trägt daher die hessische Landesregierung.
Für eine endgültige Bewertung der Windkraftanlagen bedarf es des weiterhin ausstehenden avifaunistischen Gutachtens. Sobald dieses Gutachten vorliegt, wird die AG Energie gemeinsam mit der Gesamtpartei über Handlungsmöglichkeiten beraten.
Neben diesem aktuellen Thema wird sich die AG Energie in Zukunft mit der Ausgestaltung der Energiewende auf der kommunalen Ebene beschäftigen. Die frühere rot-grüne Mehrheitskoalition in der Reinheimer Stadtverordnetenversammlung hat bereits, gemeinsam mit dem Magistrat der Stadt Reinheim, mit der energetischen Sanierung städtischer Gebäude einen richtigen und wichtigen Schritt getan. Für den weiteren Weg wird die AG Energie nun weitere Konzepte in Fragen der Energieeffizienz und der kommunalen, nachhaltigen Energiegewinnung entwickeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.